Pressemitteilung zum „Stay Rebel“-Festival am 18.9. in Limbach-Oberfrohna

Am Samstag dem 18.9.2010 lädt die Soziale und Politische Bildungsvereinigung Limbach-Oberfrohna e.V. zum „Stay Rebel“ Festival auf dem Marktplatz in Limbach-Oberfrohna ein.

Mit einer Mischung aus politischen Vorträgen, Informationsständen, Livemusik, Redebeiträgen und künstlerischen Darbietungen wird ein alternatives unkommerzielles Angebot geschaffen, welches sich speziell gegen Sexismus, Homophobie, Faschismus, Antisemitismus, Rassismus und Nationalismus richtet, um eine demokratische und tolerante Gesellschaft zu fördern. Das „Stay Rebel“ ist eine Festivalreihe, mit der in den letzten Jahren Chemnitz und sein Umland kulturell und politisch belebt wird. Ein kulturelles Programm wird mit politischen Themen verknüpft, um die Jugendlichen zum Handeln – zum „stay rebel“ – zu bewegen.

In Limbach sind mehrere Vorträge zu verschieden Themen (Aufklärung über Naziaktivitäten und rechte Gewalt in der Region, Kritik an Nazis im Hardcore, zur Beantwortung der Frage „Was tun gegen Nazis?“ und „Festung Europa“ Einwanderungspolitik der EU) und eine Podiumsdiskussion auf der Bühne zum Thema „Warum alternative Jugendkultur?“ geplant. Weitergehend ist mehreren Gruppen und Organisationen die Möglichkeit geboten, sich mit einem Informationsstand zu präsentieren und mit diesen politische Inhalte zu vermitteln.

Für musikalische Bereicherung der politischen und gesellschaftskritischen Inhalte ist auch gesorgt: es treten Fidl Kunderbunt (Liedermacher), Fallobstfresser (Hardcore-Punk), Fraktion42 (Drum`n`Bass) und Nic Knatterton + Johanna (Hip-Hop) auf. Das Bühnenprogramm wird durch zahlreiche Redebeiträge zur aktuellen Situation in Limbach-Oberfrohna begleitet.

Weitergehend wurde sich um Essen und Trinken zu niedrigen Preisen gekümmert. Ein Kinderecke mit Betreuung für die Kleinen steht auch zur Verfügung. Abschließend ist eine Feuershow geplant, die die gesamte politische Veranstaltung abrunden soll.

Wir freuen uns über jede/jeden Besucherin/Besucher, die bei unserer Veranstaltung vorbeikommen.

Am Schluss wollen wir noch all unseren UnterstützerInnen danken, denn ohne diese wäre das „Stay Rebel“ niemals möglich geworden. Ein herzlichen Dankgeht auch an all Jene, die bei der Kampagne „20€ für Kultur im Hinterland“ mitmachten.

Vielen Dank
Soziale und Politische Bildungsvereinigung Limbach-Oberfrohna e.V.

nähere Informationen auf: schwarzerpeter.blogsport.de